AGA
Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie
Aktuelles
AGA-Mitgliedsantrag
AGA-KONGRESS 2019 in Mannheim
Schließe Grafikleiste

Zurück zu Reiseberichte Zurück zu Reiseberichte

Bericht vom AGA-NVA Fellowship 2018

 

 

 

 

AGA NVA Fellowship 10.6. - 15.6.2018 München- Linz- Amsterdam

 

Nach der getrennten Anreise nach MÜNCHEN begann die Reise mit dem Kennenlernen während eines Stadtbummels. Nach einem gemeinsamen Essen konnten wir noch einen abendlichen Spaziergang an der Isar genießen.

 

 

 

Am ersten Morgen wurden wir von Prof. Philipp Niemeyer  direkt am Hotel abgeholt und mit in den OP der OCM Klinik genommen. Hier konnten wir die ersten 2 Tage die Abläufe und die Klinik kennenlernen sowie bei den Operationen im Wechsel mit assistieren. Neben der Versorgung von vorderen Kreuzbandrupturen wurden mehrere komplexe Umstellungsosteotomien und kleinere arthroskopische Operationen durchgeführt.

Dies geschah in einem sehr entspannten und kollegialen Rahmen. Am Abend besuchten wir die Eisbachwelle, wo Philipps Assistenzarzt uns sein Können beim Surfen präsentierte! Danach ließen wir den Abend gemeinsam am Englischen Garten ausklingen.

 

Am folgenden Mittag fuhren wir mit der Bahn nach LINZ und wurden auch hier sehr herzlich empfangen. Bei sehr gutem Essen genossen wir die Aussicht über die Stadt und diskutierten mit Dr. Florian Dirisamer und seinem Partner Dr. Christian Patsch über orthopädische Themen.

Am OP Tag in der Klinik Diakonissen gab es auch hier operative Schmankerl mit zwei sehr schön differenziert und strukturiert durchgeführten Trochleaplastiken bei chronischer Patellainstabilität sowie eine Knie-TEP.

 

Dann ging es weiter an den Flughafen zum Abflug nach AMSTERDAM. Nach der Ankunft und Einmieten im ehemaligen Jugendgefängnis ;) wurde uns Ausgang gewährt und eine Stadtführung von den beiden ortskundigen NVA Fellows gegeben. Am Abend gab es „ecchhht smakkelig lekker“ Essen.

Am nächsten Tag hospitierten wir bei Arthur Kleepol im OVK Sikehuset. Hier konnten wir einer OSG-Arthroskopie bei posttraumatischem Impingement sowie einer Implantation einer Infinity Sprunggelenksprothese beiwohnen. Im Nebensaal konnten wir den Einbau einer inversen Schulterprothese durch „Dr. Nieetverzage“ assistieren.

 

Der Abend vor dem NVA-Kongress wurde in der Innenstadt absolviert. Der NVA Kongress im Korpus Kongresscenter enthielt gute allgemeine und wissenschaftliche Beiträge. Zugunsten der deutsche Fellows, die bis zuletzt mit der holländischen Sprache kämpften, wurden alle Vorträge auf englisch vorgetragen und diskutiert.

 

Die AGA Fellows möchten sich ganz herzlich für die gute Organisation und die gute Auswahl der counter fellows bedanken. Ein ganz herzlicher Dank geht an Frau Pinz, die, so hatte man das Gefühl, uns virtuell begleitete und alles hervorragend organisiert hatte.

 

PD Dr. med. habil. Philipp Ahrens, Sportklinik  Stuttgart

Dr. med. Philipp-Johannes Braun, Unfallkrankenhaus Berlin

 

Zurück zu Reiseberichte Zurück zu Reiseberichte