AGA
Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie
Aktuelles
AGA-Mitgliedsantrag
AGA-KONGRESS 2019 in Mannheim
Schließe Grafikleiste

Zurück zu NEWS Zurück zu NEWS

PRESSEMELDUNG: AGA Kongress vom 13.-15. September 2018 in Linz

Datum: 13.09.2018

 

 

AGA: Der Patient steht im Mittelpunkt

 

  • AGA startet auf dem diesjährigen Kongress die Kampagne „Arthroskopie hilft“.
  • Imagekampagne bindet alle 5.000 Mitglieder in den Austausch zwischen Medizin und Patient ein.

 

Linz, 12. September 2018.     Der diesjährige Kongress der AGA „Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie“ in Linz (Österreich) steht ganz im Zeichen des Aufbruchs. Die größte europäische Fachgesellschaft präsentiert ihren 5.000 Mitgliedern unter dem Motto „Arthroskopie hilft“ ein umfassendes Aktionspaket für eine neue Gesprächsqualität mit Patient und Öffentlichkeit. Im Mittelpunkt der Kampagne steht der „Tag der Arthroskopie“ am 01. Februar 2019. Zu dem Aktionstag werden alle Mitglieder eingeladen, eigene Patienteninformationsveranstaltungen und Tage der offenen Tür in Praxen und Kliniken zu veranstalten. Unterstützt werden sie durch umfassende Materialien wie Patientenratgeber, Poster, Postkarten und Patienten-Testimonial-Videos. Die Kampagnen-Website „arthroskopie-hilft.de“ informiert über die Arthroskopie und häufige Einsatzgebiete mit Fakten, Mythen und Meinungen. Die Imagekampagne wird durch Anzeigenschaltungen der AGA in reichweitenstarken Print- und Onlinemedien flankiert.

 

Arthroskopie heute basiert vor allem auf der 40jährigen Erfahrung in der Praxis. Studien als Faktenbasis und damit Entscheidungsgrundlage für oder gegen ein Verfahren können dies nicht abbilden“, erklärt der AGA-Präsident Prof. Dr. med. Helmut Lill. „Die breite Einsatzmöglichkeit der Arthroskopie für immer mehr Indikationen möchten wir erlebbar machen – mit und für unsere Mitglieder in Deutschland, Österreich und der Schweiz und zum Austausch mit unseren Patienten.“

 

AGA meets public: Live-Event „Prävention am Limit“ in der neuen „AGArena“

Zum Diskursauftakt mit der Öffentlichkeit wird ein Live-Event am 13. September auf dem Kongress veranstaltet: Im neu geschaffenen Format „AGArena“ diskutieren Mediziner der AGA, prominente Spitzensportler und Zuschauer im Design Center Linz über Möglichkeiten und Grenzen der Prävention im Profisport. Als Gäste begrüßt der Moderator „Mr. Millionenshow“ Armin Assinger die österreichische Olympiasiegerin im Big Air Anna Gasser und die ehemalige österreichische Skirennläuferin Michaela Kirchgasser.

 

„Die AGArena ist eine Einladung zum Austausch und zur Diskussion“, freut sich Kongresspräsident Dr. med. Florian Dirisamer über das neue Format des AGA- Kongress. „Für uns fängt Medizin nicht erst bei der Behandlung an. Das zeigt sich besonders anschaulich im Sportbereich. Verletzungsprävention ist Teil des Profisports, den wir kontinuierlich gemeinsam mit den Sportlern erarbeiten und weiterentwickeln. Dieses Wissen möchten wir verstärkt mit der Öffentlichkeit teilen und uns auch den Fragen von Freizeitsportlern stellen.“

 

Zu den Highlights im international top-besetzten wissenschaftlichen Programm gehören auch neue Sitzungsformate. „DeepSpace“ ist ein Raum für 3-D Präsentationen von CT und MRT-Aufnahmen des menschlichen Körpers in Zusammenarbeit mit dem Ars Electronica Center Linz. „Kontroverse im Boxring“ ist ein Diskussionsformat, das unter Beteiligung des Publikums in einem echten Boxring stattfindet. In der „Speakers Corner“ werden Kurzvorträge der besten wissenschaftlichen Poster gehalten und im „Science Circle“ die besten Arbeiten aus der Grundlagenforschung präsentiert. Eigene Symposien für Radiologen und Physiotherapeuten zeugen von der aus Sicht der AGA immer wichtiger werdenden interdisziplinären Verzahnung.

 

Virtual-Reality-Training am Simulator

Insbesondere im Bereich der Aus- und Weiterbildung zeigt sich die spannende Weiterentwicklung der Arthroskopie. Die AGA hat die "virtuelle Arthroskopie" in ihr Aus- und Weiterbildungskonzept eingebunden. Das Ziel des Kurses „AGA-SimulatorTrainingArthroskopie (STArt)“ besteht darin, dass Auszubildende nach Abschluss des Kurses selbständig und sicher mit dem Arthroskop und Instrumenten kleinere simulierte Eingriffe an Knie- und Schultergelenk durchführen können. Daneben besteht für Studenten und angehende Arthroskopeure in Linz die Möglichkeit, in hochkarätig ausgestatteten Dry Labs das arthroskopische Arbeiten am Modell zu üben. Eine Vielzahl an Theorie- und Präparateworkshops für alle Gelenkmodule runden das Programm ab.

 

50 Aussteller präsentieren auf dem AGA Jahreskongress im Design Center Linz auf einer Ausstellungsfläche von ca. 800 Quadratmetern medizinische Produkte und Innovationen aus der Industrie. 

 

Über die AGA, Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie

Die AGA ist die größte europäische Fachgesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie mit mehr als 5.000 Mitgliedern. Die Ziele der AGA sind unter anderem Nachwuchsförderung, Weiterbildung, Standespolitik im Zusammenhang mit der Arthroskopie und Gelenkchirurgie, Sicherung und Kontrolle der Qualität und die Unterstützung und Finanzierung von wissenschaftlichen und klinischen Projekten. Die AGA hat ihren Sitz in der Schweiz.

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:  

 

AGA – Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie:

 

Sprecher des Vorstandes

PD Dr. Sepp Braun,

Gelenkpunkt Innsbruck

E-Mail: info@aga-online.de

http://www.aga-online.de

Leiterin des AGA-Kommunikationskomitees
Dr. Amelie Stöhr, OCM-Klinik München
E-Mail: info@aga-online.de

 

Pressekontakt:

LoeschHundLiepold Kommunikation, München
Imke Salzmann
Telefon: +49 - (0)89 - 72 01 87 – 0 
und +49 - (0)173-94 92 523
E-Mail: i.salzmann@lhlk.de

 

Zurück zu NEWS Zurück zu NEWS