AGA
Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie
Aktuelles
AGA-Mitgliedsantrag
AGA-KONGRESS 2019 in Mannheim
Schließe Grafikleiste

Zurück zu NEWS Zurück zu NEWS

Arthroskopieregister und Knorpelregister vereinfachen Datenerfassung durch gemeinsame Plattform

Datum: 28.11.2018

      

 

Mit der Erhöhung der Register-Fallzahlen soll die Qualitätssicherung und Forschung von gelenkchirurgischen Eingriffen weiter ausgebaut werden. Interessierte Ärzte können sich auf der DART-Website bzw. Website des KnorpelRegister DGOU als Teilnehmer registrieren.

 

Im 2013 gegründeten KnorpelRegister DGOU sind inzwischen Behandlungsdaten von über 6.000 Patienten registriert. Das 2016 gestartete Deutschsprachige Arthroskopieregister (DART)  führt bereits Daten von über 1.500 Arthroskopien. Beide Register bilden zusammen eine bisher weltweit einmalige Fallsammlung für den Bereich minimal-invasiver Gelenkoperationen. Erfasst werden die Erkrankung oder die Verletzung, der Gelenkbefund und das operative Vorgehen. Darüber hinaus sind das Behandlungsergebnis und Komplikationen nach der OP von Bedeutung – dabei ist die Datenerhebung auf bis zu 10 Jahre nach der OP angelegt. Daran beteiligt sind auch die Patienten selbst, die Fragen zur Gelenkfunktion und zur Lebensqualität beantworten können. Ziel der Forschungsaktivitäten ist es, Verfahren zur Reparatur von Knorpelschäden zu verbessern und den Therapienutzen von Arthroskopien – beispielsweise um einen gerissenen Meniskus zu nähen oder ein verletztes Kreuzband im Knie durch eine körpereigene Sehne zu ersetzen – besser messen zu können.

 

Das KnorpelRegister DGOU wird auf der neuen DART-Plattform weitergeführt. Ärzte können nun mit nur einem Login sowohl ihre Arthroskopie-Patienten als auch Patienten mit Knorpelerkrankungen auf einer einzigen Plattform registrieren. Die Verantwortung für die wissenschaftliche Datenauswertung von Patienten mit knorpelregenerativen Eingriffen verbleibt bei der AG Klinische Geweberegeneration.

 

Hintergrund:
Das KnorpelRegister DGOU ist eine Initiative der Arbeitsgemeinschaft Klinische Geweberegeneration der DGOU. Die Registerdaten haben in einer Vielzahl wissenschaftlicher Publikationen schon zum jetzigen Zeitpunkt einen wichtigen Beitrag im Sinne der Versorgungsforschung geleistet: Sie tragen dazu bei, die Relevanz von Knorpelschäden am Kniegelenk, der Hüfte und dem oberen Sprunggelenk besser zu verstehen.

 

Das Deutschsprachige Arthroskopieregister (DART) ist eine gemeinnützige Gesellschaft sowie eine Initiative der Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie (AGA), des Berufsverbandes für Arthroskopie (BVASK) und der der Gesellschaft für Orthopädisch-Traumatologische Sportmedizin (GOTS) in Kooperation mit der DGOU.

 

Registrierung für interessierte Teilnehmer:
Interessierte Ärzte können sich auf der DART-Website bzw. Website des KnorpelRegister DGOU als Teilnehmer registrieren:

www.arthroskopieregister.de
www.knorpelregister-dgou.de
 

Kathrin Reisinger
Pressestelle Deutschsprachiges Arthroskopieregister (DART)
E-Mail: presse@arthroskopieregister.com
Telefon: 0157 81777 698

 

 

 

Zurück zu NEWS Zurück zu NEWS