AGA
Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie
Aktuelles
AGA-Mitgliedsantrag
AGA-KONGRESS 2019 in Mannheim
Schließe Grafikleiste

Zurück zu Berichte Zurück zu Berichte

Bericht von der AGA-Advanced School 2014 von 17.-18.2.2014

Zum ersten Mal fand vom 17.-18. Januar 2014 die AGA- Studenten Advanced-School in München unter der wissenschaftlichen Leitung von Herrn Prof. Dr. Imhoff statt.

Dieses neue Projekt baut auf der Summer-School auf. Hier wurden bereits orthopädisches Grundlagenwissen und arthroskopische Basisfertigkeiten vermittelt, die nun in der Advanced-School vertieft und intensiviert werden sollten. 

12 ausgeloste Studenten der letzten Summer-School hatten die Möglichkeit in einem zweitägigen Intensivkurs operative Zugangswege an humanen Schulter- und Kniegelenkspräparaten kennen zu erlernen, mit dem Vorteil, dass sich alle AGA- Studenten auf einem ähnlichen Ausbildungsstand befanden. Darüber hinaus wurden Vorträge zu operativen Verfahren gehalten.

Los ging es am Freitag um 9.00 Uhr in der anatomischen Anstalt der Ludwig-Maximillian-Universität München mit einer Einführung in die operative Anatomie der Schulter durch den Vortragenden Christian Holwein (TUM). Kurz darauf konnten die AGA-Studenten auch schon unter Anleitung der Instruktoren an Kadaverschultern die häufigsten offenen Zugangswege zum Schultergelenk (deltoideopektoral, lateral, posterior) erlernen. Durch die ausgezeichnete Betreuung durch Spezialisten blieb keine Frage lange unbeantwortet und die großzügig bemessene Zeit wurde effektiv genutzt.

Am Nachmittag gab es Vorträge zur Stabilisierung bei anteriorer- inferiorer Schulterinstabilität (Dr. F. Martetschläger, TUM), operativer Versorgung von Rotatorenmanschettenrupturen (Prof. Dr. Müller, LMU) und einen Vortrag zur orthetischen Versorgung der Schulter (Herr Hofman, Firma MEDI). In den Untersuchungsräumen der Sportorthopädie der TU München konnte im Anschluss die Sonografie und die klinische Untersuchung der Schulter, sowie das Arthroskopieren am Schulter- und Kniemodell geübt und vertieft werden. Der Tag endete beim gelungenen Gesellschaftsabend in einem vietnamesischen Restaurant der Münchner Innenstadt.

Am Samstag stand das Knie im Fokus. Nach einem detaillierten Vortrag zur operativen Anatomie des Knies durch den Referenten Alexander Otto (TUM) begann das Präparieren. Die Zugänge (anteromedial, posteromedial, lateral und posterior) konnten erlernt werden. Auch an diesem Nachmittag hatten die Teilnehmer die Möglichkeit Knieorthesen der Firma MEDI auch selbst anzuprobieren und Fragen durch den Fachmann (Herr Hofmann, Firma MEDI) beantworten zu lassen.

Die erste AGA Advanced-School war ein Volltreffer! Dies zeigten nicht nur die Zufriedenheitsbekundungen während des Kurses, sondern auch die exzellente Bewertung im Anschluss daran (Gesamtnote 1,6). Ein besonderes Augenmerk der Organisatoren lag dabei auf einem ausgezeichneten drei zu eins Betreuungsverhältnis, das man in der curricularen Lehre vergeblich sucht. Noch nie zuvor hatten gelenkchirurgisch interessierte Studenten die Möglichkeit unter Anleitung eines sportorthopädischen Expertenteams in Kleinstgruppen operative Zugangswege an Humanpräparaten zu erlernen, selber durchzuführen und zu üben. Dabei war stets genug Zeit um ausführlich - auch über die Zugangswege hinaus - zu präparieren und alle Fragen der Studenten detailliert zu beantworten. In einer kollegialen Atmosphäre konnte ein reger Austausch zwischen den Teilnehmern und den Instruktoren stattfinden.

Ein besonderer Dank gilt Prof. Dr. Imhoff, den Organisatoren Theresa Diermeier, Christian Holwein, Andreas Voss und Elmar Herbst, allen Instruktoren, sowie der Firma MEDI, die die erste Advanced- School zu einem beispielhaften Projekt der AGA- Studenten gemacht haben.
Fortsetzung folgt!

Philip- Christian Nolte
Stv. Leiter der AGA- Studenten
AGA- Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie






Zurück zu Berichte Zurück zu Berichte