AGA
Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie
Aktuelles
AGA-Mitgliedsantrag
AGA-KONGRESS 2019 in Mannheim
Schließe Grafikleiste

Zurück zu Berichte Zurück zu Berichte

Bericht vom AGA-Akademie-Kurs UE in Graz von 18.-20.02.2016

von Olaf M. Glück

 

Wissenschaftliche Gesamtleitung: Prof. Dr. med. Peter Angele, Regensburg

 

Wissenschaftliche Leitung – Hüftgelenk: PD Dr. med. Michael Dienst, München und PD Dr. med. Stefan Fickert, Straubing

Wissenschaftliche Leitung – Kniegelenk: Prof. Dr. med. Peter Angele, Regensburg

Wissenschaftliche Leitung – Sprunggelenk: Dr. med. Tomas Buchhorn, Straubing und  Dr. med. Pejman Ziai, Wien

 


 

 


Vom 18.-20.2.2016 fand in Graz der AGA-Akademiekurs zu arthroskopischen und offenen Verfahren an den Gelenken der unteren Extremität unter der Gesamtleitung des            AGA-Präsidenten Prof. Dr. Peter Angele statt.


Dank der Zusammenarbeit der AGA mit der Gesellschaft für Forschung und wissenschaftliche Weiterbildung in der Unfallchirurgie und dem anatomischen Institut der Medizinischen Universität Graz versprach dieser Kurs hervorragend zu werden. Diese Aussicht wurde in jeder Hinsicht erfüllt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach Wiederholung der relevanten Anatomie der entsprechenden Gelenke und Einführung in gängige Verfahren und Operationstechniken dieser an den Vormittagen, konnten diese Kenntnisse am Nachmittag im Wet-Lab an Körperspenden der Medizinischen Universität Graz umgesetzt und geübt werden.

 

 

 

 

 

 


Der erste Tag stand ganz im Zeichen der Hüft-Operationen. Besonders interessant war natürlich der Focus auf den „rising star“ Hüftarthroskopie. Dank hervorragender Vordemonstrationen im Seziersaal, konnten auch wir Studenten uns im Gelenk recht schnell zurechtfinden und unsere
zumeist relativ „frischen“ Anatomiekenntnisse kamen uns hier selbstverständlich auch entgegen.


Am Freitag stand das Kniegelenk am Programm. Auch hier konnten dank außerordentlich guter Vorträge und Demonstrationen rennomierter Vortragender die Grundkenntnisse zügig aufgebaut, aufgefrischt oder erweitert werden.


Zuletzt wurde am Samstag noch das Sprunggelenk behandelt. Selbstverständlich stand dieser Tag den anderen in keinster Weise nach, was Vorträge und den praktischen Teil betrifft, und wir durften auch hier unser Wissen und Können unter Beweis stellen.

 


Zunächst als Assistenz der Ärzte eingesetzt, durften wir AGA-Studenten im Laufe des Nachmittags täglich auch selbst Hand anlegen.

Aufgrund der vielfältigen Industriebeteiligung konnten auch wir Studenten mit allen gängigen arthroskopischen Verfahren üben, als auch neue Instrumente ausprobieren. 

 

Hier möchten wir uns noch einmal herzlich bei allen Ärzten bedanken, die uns mit vielen Tips und Tricks zur Seite standen.

Besonderer Danke gilt Herrn Prof. Dr. Angele und der AGA, welche uns sechs AGA-Studenten freundlicherweise die kostenlose

Teilnahme an dieser Veranstaltung ermöglichte.

 

Bild v.l.n.r.: Felix Krebs, Olaf Glück, Jakob Bollmann, Jens Mattes

 

 

AGA-Studenten:
Jakob Bollmann (Med. Uni Wien)
Olaf M. Glück (Med. Uni Wien)
Felix Krebs (Med. Uni Wien)
Jens Mattes (Med. Uni Graz)
Bastian Pernter (Med. Uni Innsbruck)
Platin Ramadani (Med. Uni Graz)

 

 

Zurück zu Berichte Zurück zu Berichte