AGA
Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie
Aktuelles
AGA-Mitgliedsantrag
AGA-KONGRESS 2019 in Mannheim
Schließe Grafikleiste

Zurück zu Berichte Zurück zu Berichte

Bericht von der AGA-Studenten-Summerschool vom 20. bis 21. Juli 2018 in Basel

AGA Studenten Summerschool vom 20. bis 21. Juli 2018 in Basel

- eine rundum gelungene Veranstaltung

 

Die AGA Summerschool 2018 für Studenten fand vom 20. bis 21. Juli 2018 im Kantonsspital Baselland am Standort Bruderholz nahe Basel statt. Unter der wissenschaftlichen Leitung von PD Dr. med. Michael T. Hirschmann, Stv. Chefarzt und Teamleiter Kniechirurgie sowie Dr. med. univ. Lukas Moser, ehemaliger Leiter AGA Studenten, sowie Philip Helbling, AGA Studenten Organisator Basel konnten über die zwei Tage 30 Studenten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz einen vertieften Praxis-nahen Einblick in die Kniechirurgie, inklusive Arthroskopie, Osteotomien und Prothetik erhalten. 

 

Nach der Registrierung der Teilnehmer bei Kaffee und „Gipfeli“ begrüsste der wissenschaftliche Leiter, PD Dr. med. Michael T. Hirschmann und Dr. Lukas Moser, die aus Deutschland, Österreich und der Schweiz angereisten Studenten. Anschliessend gab Lukas Moser den Teilnehmern einen Überblick über die allgemeine Organisation und Kurse der AGA Studenten sowie das Kurs-Kurrikulum, welches sich aus einem Basic, Advanced und Finisher Level zusammensetzt. Hierfür sind unterschiedliche Kriterien zu erfüllen.

 

         

Lukas Moser stellt die AGA Studenten vor.                                       Der Wissenschaftliche Leiter, PD Dr. med. Hirschmann referiert

                                                                                                           über die «Faszination Kniechirurgie».

 

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde durch die Studenten stand der Freitagmorgen im Zeichen der Theorie und so wurde in spannenden Fachvorträgen das Interesse der Studenten geweckt und die Grundlagen in Bezug auf die Arthroskopie und offene Gelenkchirurgie aufgefrischt. Im ersten Vortrag durch PD Dr. med. Hirschmann mit dem Titel «Faszination Kniechirurgie» wurden die verschiedenen Aspekte der arthroskopischen und offenen Kniechirurgie skizziert. Er erläuterte warum und wie die Kniechirurgie, ob offen oder arthroskopisch, faszinieren und mitreissen kann. In der Kniechirurgie lassen sich die Faszination für gelebte Anatomie, Biomechanik, die optimale Behandlung von Patienten unterschiedlichen Alters, moderne Diagnostik und Operationstechniken mit innovativer Forschung vereinbaren. 


Im anschliessenden Vortrag befasste sich Dr. med. Julian Röhm, Oberarzt im Team Knie, mit der sehr anschaulichen Beschreibung der Anatomie und Biomechanik des Kniegelenkes. Die Bedeutung der unterschiedlichen anatomischen Strukturen am Kniegelenk bei häufigen Sportverletzungen wurde im Folgenden an sehr schönen Beispielen aufgezeigt. Er ging dabei auf die verschiedenen Verletzungsmechanismen bei Sportverletzungen durch kurze, sehr eindrückliche Videos ein. 


Der dritte Vortrag von Dr. med. Dominic Mathis, Assistenzarzt Team Knie, gab eine Einführung in die Arthroskopie. Dabei zeigte er Schritt für Schritt das Vorgehen bei einer Kniearthroskopie, angefangen von dem arthroskopischen Setup über den Zugang bis hin zu einem arthroskopischen Rundgang durch das Kniegelenk. 


Den Theorieteil beendete Dr. med. univ. Artur Kröll, Oberarzt Team Knie mit einem Vortrag über die Grundlagen der Beinachsenkorrektur bzw. Teil- und Knietotal-Endoprothetik des Kniegelenkes


In einer sehr offenen Atmosphäre entstand nach den Vorträgen jeweils ein informativer Austausch zwischen den Vortragenden und den Studenten über Ihre Erfahrungen in dem jeweiligen Gebiet der Kniechirurgie. 

 

Nach einem üppigen Mittagessen, welches in der Kantine des KSBL Bruderholz eingenommen wurde, begann die praktische Arbeit in Gruppen an den sechs verschiedenen Praxis-Stationen. Die Teilnehmenden wurden dazu in Gruppen von jeweils 5 Studenten eingeteilt und rotierten im Verlauf der beiden Tage durch alle Posten hindurch. Ziel war es für jeden Studenten an jeder Station ausreichend Zeit zu schaffen, selbst an Hand an zu legen und die vielfältigen Verfahren zu üben. Unter der Leitung von fachkundigen Instruktoren und Vertretern der Industriepartner hatte dann jeder der Studierenden Zeit sich am Posten Osteotomie und Teilprothetik im Umgang mit Sägen und Bohrern vertraut zu machen und selber diese Operationen an Sawbones durchzuführen. Ein grosses Erlebnis für die Studenten und eine Premiere auf der AGA Summerschool.

 

                   

Posten für die Teilprothetik an den Sawbones.                                          Osteotomie Posten an Sawbones.

 

Der Virtamed Arthroskopie-Simulator und das Arthroskopie DryLab ermöglichten den Teilnehmern, ihre Fertigkeiten im arthroskopischen Rundgang und bei der Triangulation zu festigen und die theoretisch erlernten Techniken in die Praxis umzusetzen. Neben Meniskusresektionen konnten auch unterschiedliche Nahtverfahren ausprobiert werden. 


Ebenfalls wurde ein Untersuchungskurs angeboten, bei welchem die Grundlagen der Knieuntersuchung erläutert und geübt wurden. Hier wurden in Kleingruppen die eigenen Untersuchuvngsfähigkeiten geschult und Kniffs und Tricks der Knie-Untersuchung gezeigt. 


Das Programm wurde durch einen praktischen Nahtkurs ergänzt, in welchem verschiedene Nahttechniken an Schweinefüssen erlernt und geübt werden konnten. 
Nach den ersten drei Rotationen des praktischen Teils der Summerschool war der erste Tag der AGA Summerschool 2018 zu Ende.

 

Abgerundet wurde dieser Tag durch den wohl unvergesslichen Kongressabend auf der Dachterrasse des Spitals. Mit dem einzigartigen Blick über Basel konnten die Studierenden und Instruktoren den Tag gemeinsam gemütlich ausklingen lassen, sich mit verschiedenen Spezialitäten vom Grill verköstigen und ein frisch gezapftes Bier vom Fass geniessen. Für die meisten ging der Abend bis in die frühen Morgenstunden. 

 

                       

Köstlichkeiten vom Grill am Gesellschaftsabend.                                    Gemütliches Beisammensein und Diskutieren bei einem
                                                                                                                 kühlen Bier vom Fass.

 

Der Samstagmorgen stand im Zeichen der Wissenschaft mit fünf Vorträgen von Studierenden. Julian Kunzi hielt einen spannenden Vortrag «Vergleichende Analysen mit antibiotikabeladenen Zementen zur Verwendung in der Revisionsarthroplastie», Claudia-Christin Schubert zum Thema «Vergleich des Outcome von medialem und lateralem unikondylären Kniegelenkersatz nach Oxford», Felix Mayrhauser stellte seine Forschung «20-30 Jahre Follow-up-Untersuchung nach vorderer Kreuzbandplastik hinsichtlich Osteoarthrose, Funktion und Lebensqualität» vor, Adrian Cavalcanti-Kussmaul referierte über «Biomechanische Analyse minimal-invasiver Schraubenosteosynthese bei T-Typ Acetabulum-Frakturen» und Julius Watrinet berichtete über die «Dämpfung des Tibiaplateaus bei Gonarthrose im Endstatium». Vielen Dank den motivierten Vortragenden, welche uns interessante Einblicke in ihre Forschungsarbeiten und Resultate gaben. 


 
Weiter ging es mit einem interaktiven Vortrag von Lukas Moser über das wissenschaftliche Arbeiten, Betreuer- und Themenwahl sowie den Erfahrungen der Teilnehmer. Hierbei konnte auch PD Dr. med. Hirschmann aufgrund seiner grossen Erfahrung in der Betreuung vieler Masterthesen, Doktorarbeiten und Research Fellows wichtige und praktische Tipps für die Studenten in Bezug auf Master- und Doktorarbeiten geben. 

 

Anschliessend folgte ein weiterer Block praktischer Übungen und ein Quiz, bei welchem die Teilnehmer Fachfragen, sowie die eine oder andere «Fun-Frage» über die Schweiz beantworten mussten. Wer hätte gedacht, dass der Schokoladenkonsum pro Kopf im Jahre 2017 in der Schweiz bei 10,5 kg lag und wir somit auf dem zweiten Rang in Europa liegen?

 

Nach dem Mittagessen folge der Vortrag über die moderne Orthesenversorgung durch ottobock, den Hauptsponsor der Summerschool. Dabei wurden die Teilnehmer über die neuen Möglichkeiten in diesem Feld und die kommenden Entwicklungen informiert. Es war sehr eindrücklich zu sehen, was heute mit einer Orthese bereits möglich ist und was in Zukunft noch alles möglich sein wird.

 

                     

Die Firma Ottobock, der Hauptsponsor der AGA Studenten Summerschool, präsentiert ihre Produkte und die Möglichkeiten der modernen Orthesenversorgung.

 

Der Rest des Nachmittages wurde wieder durch die letzten zwei praktischen Blöcke ausgefüllt, sodass die Teilnehmer alle Posten besuchen konnten. 


Mit der anschliessenden Schlussbesprechung und Preisverleihung vom Quiz ging die diesjährige Summerschool 2018 bereits wieder zu Ende. Die besten drei Studenten des Quiz erhielten ein Bouquet aus verschiedenen Spezialitäten aus Basel.

 

                  

Untersuchungskurs des Kniegelenks                                                         Nahtkurs an Schweinefüssen

 

                    

Arthroskopie DryLab.                                                                                  Virtamed Arthroskopie Simulator.

 

Eine ganz besondere Überraschung hatten sich die Organisatoren jedoch bis zum Ende aufgespart. So erhielten alle Teilnehmer zum Abschied einen speziell für die AGA Studenten Summerschool in Basel angefertigten Wickelfisch. Ein solcher Wickelfisch erlaubt es seine Kleider darin zu verstauen und sich dann zum Beispiel im Rhein Fluss-abwärts treiben zu lassen. Einige der Studenten ergriffen dann auch gleich die einmalige Gelegenheit in Basel. 

 

                      

Speziell für die AGA Studenten Summerschool 2018 angefertigter Wickelfisch aus Basel!


Ein ganz grosser Dank geht an den wissenschaftlichen Leiter PD Dr. med. Michael T. Hirschmann. Er hat die Organisation der Summerschool massgeblich unterstützt und viele der Programmpunkte so erst ermöglicht. Weiter gilt ein grosser Dank allen Instruktoren, Referenten und Ärzten, welche den Anlass mit spannenden Fachvorträgen und ihrer Arbeit an den Posten betreut und ermöglicht haben. 

 

Ich möchte mich auch bei unserem Hauptsponsor ottobock, sowie den weiteren Sponsoren Arthrex, Lima Switzerland, DePuy Synthes, smith&nephew und der Firma ethicon recht herzlich bedanken, ohne deren freundliche Unterstützung die Summerschool nicht möglich gewesen wäre. 

 


 
Abschiedsfoto der Teilnehmer und Instruktoren der AGA Studenten Summerschool 2018 in Basel.

 

Philip Helbling, AGA Studenten Leiter Basel

 

Zurück zu Berichte Zurück zu Berichte