Presse
PRESSEMELDUNG: Operation nach Schultereckgelenkssprengung?

 

- Minimal-invasive Verfahren mittels Arthroskopie zeigen Vorteile gegenüber offener Operation
- Therapie-Empfehlungen hängen vom Schweregrad der Verletzung ab

 

„Das sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen“. Diese alte Weisheit trifft im wahrsten Sinne des Wortes auf Instabilitäten im Schultereckgelenk zu. Nach einem Sturz z.B. beim Mountain-Biken oder nach einem Zusammenstoß beim Handball kann es zu einer Sprengung des Gelenkes zwischen Schlüsselbein und Schulterdach kommen, die zügig behandelt werden muss. ..

 

weiterlesen.......